logo
z_Zisi_Logo_klein

Veranstaltungsort: Bergen

 

SI-Weiterbildung (Sensorische Integrationstherapie)

zert. DVE  in 3 Modulen inkl. Mentoring I und II

Zielgruppe: Ergotherapeuten –Physiotherapeuten – Logopäden – Psychologen – Ärzte - Therapeuten

 

Modul 1: Grundlagen

Das Modul 1 „Grundlagen besteht aus zwei Teil-Modulen:

Teil-Modul 1 A „Einführung in die Grundannahmen der SI-Theorie, der Neurophysiologie/Neuropsychologie und der kindlichen Entwicklung“

Das Modul 1 A bietet einen Überblick über die Sensorische Integration und vermittelt tiefer gehende Informationen zu den theoretischen Grundlagen, die Theorie stützenden Basiswissenschaften (Neurologie, Psychologie usw.) sowie zu den Folgerungen für die Praxis.

 

Inhalte:

  • Entstehung, Grundannahmen und Merkmale der SI
  • Bezugssysteme/ Bezugsrahmen der Ergotherapie und der SI
  • Internationale Klassifikationssysteme und der SI
  • Kindliche Entwicklung
  • Neurophysiologie
  • Neuropsychologie

 

Teil-Modul 1 B „ Einführung in die Befunderhebung, Behandlung, Beratung und Evaluation der Sensorischen Verarbeitungsstörung“

Das Modul 1 B vermittelt Basiskompetenzen in der Befunderhebung einer Sensorischen Verarbeitungsstörung, in der Planung der Behandlung, für das Vorgehen in der Beratung sowie zur Evaluation der Therapie.

 

Inhalte:

  • Clinical Reasoning
  • Theoretische Grundlagen der Sensorischen Verarbeitungsstörung
  • Befunderhebung einer Sensorischen Verarbeitungsstörung (Anamese, Beobachtung)
  • Gezielte/Klinische Beobachtungen als teilstandardisiertes Befundinstrument
  • Rahmenbedingungen der SI-Therapie, Behandlungssetting, Behandlungsplanung
  • Grundlagen für die Beratung
  • Grundlagen der Evaluation und Dokumentation

60 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 min. ( davon 48 UE Theorie und 12 UE Praxis) sowie 40 UE Selbstlernzeit

 

Modul 2:

Sensorische Verarbeitungsstörung I: Sensorische Diskriminationsstörung, Sensorisch basierte Motoriksstörung

Das Modul 2 vermittelt in zwei Teil-Modulen Kompetenzen in der Integration von Befundergebnissen und in der Zuordnung zu zwei Kategorien der Sensorischen Verarbeitungsstörung (früher SI-Störungsbildzuordnung), der Sensorischen Diskriminationsstörung und der Sensorisch basierten Motorikstörung.Das Modul vermittelt ferner spezifische Befundverfahren, Therapie und Evaluation, Beratung und Reflexion der therapeutischen Vorgehensweise sowie die praktische Anwendung an Patienten/Klienten und Umfeldanpassung in der jeweiligen Kategorie.

 

Teil-Modul 2 A „Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt vestibulär/propriozeptiv) und Sensorisch basierte Motorikstörung“

 

Inhalte:

  • Beschreibung der Kategorien (Muster) Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt vestibulär/propriozeptiv) und Sensorisch basierte Motorikstörung einschließlich der bisherigen Erscheinungsbilder Posturale Dysfunktion und Bilaterale Integrations-und Sequenzierungsstörung (BISS)
  • Spezifische Befunderhebung
  • Interpretation der Befundergebnisse
  • Behandlungsplanung und Behandlung
  • Beratung der Eltern und Angehörigen anderer Berufsgruppen
  • Umfeldanpassung
  • Praktische Anwendung an Patienten/Klienten
  • Reflexion der therapeutischen Vorgehensweise
  • Evaluation und Dokumentation

 

Teil-Modul 2 B „Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt taktil/propriozeptiv) und Sensorisch basierte Motorikstörung“

 

Inhalte:

  • Beschreibung der Kategorien (Muster) Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt taktil/propriozeptiv) und Sensorisch basierte Motorikstörung einschließlich des bisherigen Erscheinungsbilds Somatodyspraxie
  • Spezifische Befunderhebung
  • Interpretation der Befundergebnisse
  • Behandlungsplanung und Behandlung
  • Beratung der Eltern und Angehörigen anderer Berufsgruppen
  • Umfeldanpassung
  • Praktische Anwendung an Patienten/Klienten
  • Reflexion der therapeutischen Vorgehensweise
  • Evaluation und Dokumentation

 

65 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 min. ( davon 51 UE Theorie und 14 UE Praxis) sowie 40 UE Selbstlernzeit

 

Modul 3:

Sensorische Verarbeitungsstörung II: Sensorische Modulationsstörung

Das Modul 3 vermittelt Kompetenzen in der Interpretation von Befundergebnissen und in der Zuordnung zu einer bestimmten Kategorie der Sensorischen Verarbeitungsstörung ( früher SI-Störungsbildzuordnung), der Sensorischen Modulationsstörung mit ihren drei Subtypen Sensorisch bedingte Überreaktion (SOR), Sensorisch bedingte Unterreaktion (SUR) sowie Reizsuche (RS).

Im Modul werden spezifische Befundverfahren, Therapie und Evaluation, Beratung und Reflexion der therapeutischen Vorgehensweise sowie praktische Anwendung an Patienten/Klienten und Umfeldanpassung vermittelt.

 

Inhalte:

  • Beschreibung der Kategorie (Muster) Sensorische Modulationsstörung (Neurophysiologie, Neuropsychologie, etc.) mit ihren drei Subtypen
  • Spezifische Befunderhebung einer Sensorischen Modulationsstörung mit ihren drei Subtypen
  • Interpretation der Befundergebnisse
  • Sensorische Modulationsstörung mit ihren drei Subtypen im Kontext der Lebenswelt des Kindes
  • Beratung der Eltern und Angehörigen andrer Berufsgruppen
  • Umfeldanpassung
  • Praktische Anwendung an Patienten/Klienten
  • Reflexion der therapeutischen Vorgehensweise
  • Evaluation und Dokumentation

37 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 min. ( davon 31 UE Theorie und 6 UE Praxis) sowie 10 UE Selbstlernzeit

 

Seminarorte:

Seminarhaus „Am Lindhop“, ehemals Tagungshaus Stadt Hamburg,

Am Lindhop 2, 29468 Bergen/Dumme

Ergotherapie am Schloß, Ilka Otto, Bielefelder Str. 6 33104 Paderborn,

Anfahrtshinweise auf der homepage.

 

 

Praktischer Teil bzw. Fachpraktische Unterweisung:

Der Praxisteil von insgesamt 32 UE für die gesamte SI-Weiterbildung wird direkt vor Ort in den jeweiligen Seminarorten stattfinden.

 

 

Inhalte:

  • Einsatz und Umgang mit SI-Therapiegeräten und Therapiematerialien inklusive deren Wartung und Sicherheit
  • Unfallverhütungsstrategien
  • Umgang mit therapeutisch genutzten Geräten, unter Berücksichtigung der Geräte, die in der SI-Therapie zum Einsatz kommen
  • Durchführung, Auswertung und Interpretation der Klinischen/Gezielten Beobachtungen als Eingangsdiagnostik
  • Durchführung, Ausführung und Interpretation weiterer SI-spezifischer Befund-/Diagnostikverfahren und Verwendung spezieller Fragebögen
  • Praktische Anwendung methodenspezifischer Therapiekriterien am Patienten/Klienten
  • Auswertung und Interpretation von kriteriengeleiteten Beobachtungen bzgl. Modulationsstörungen als Eingangsdiagnostik

 

12 UE Praxis aus Modul 1, 14 UE Praxis aus Modul 2, 6 UE Praxis aus Modul 3

 

Seminarort:

Seminarhaus „Am Lindhop“, ehemals Tagungshaus Stadt Hamburg,

Am Lindhop 2, 29468 Bergen/Dumme

Ergotherapie am Schloß, Ilka Otto, Bielefelder Str. 6 33104 Paderborn,

Anfahrtshinweise auf der homepage.

 

Mentoring:

Das Mentoring I und II findet in einer Gruppe von 6 TeilnehmerInnen statt und wird durch eine zertifizierte SI-Lehrtherapeutin/DVE (Mentorin) durchgeführt. Die Mentorin gibt ihr Wissen, die Erfahrungen und Fähigkeiten an die TeilnehmerInnen (Mentee) weiter und unterstützt den Mentee bei der Anwendung und Umsetzung des SI-Konzeptes. Ein gemeinsamer Austausch zwischen Mentorin und Mentees steht hierbei im Vordergrund, um die Einflüsse auf die Therapie zu erkennen, zu reflektieren und zu bearbeiten.

Der Mentee ist verpflichtet, zwei Fallpräsentationen als Hausarbeit  zu erarbeiten, die die Darstellung einer Befunderhebung inklusive Befundzusammenstellung und Befundinterpretation mit Video/DVD beinhaltet.

 

Inhalte:

  • Planung, Durchführung und Reflexion einer Therapie
  • Fortsetzung, Weiterführung und erneute Durchführung einer Therapiestunde mit Reflexion
  • Planung, Durchführung und Reflexion einer Beratung
  • Bezugnahme zu theoretischen Fragestellungen

48 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 min. ( davon 24 UE bei Mentoring I und 24 UE bei Mentoring II )

 

Seminarort:

Seminarhaus „Am Lindhop“, ehemals Tagungshaus Stadt Hamburg,

Am Lindhop 2, 29468 Bergen/Dumme

Ergotherapie am Schloß, Ilka Otto, Bielefelder Str. 6 33104 Paderborn,

Anfahrtshinweise auf der homepage.

 

Ihre Referenten Rega Schaefgen, Lehrtherapeutin zert. DVE

Ilka M. Otto, Lehrtherapeutin für SI zert. DVE

Anne Hadel, Lehrtherapeutin für SI zert. DVE

Laurin Schaefgen, Diplom-Psychologe, Systemischer Berater

 

Ihr Abschluss:  Zertifikat durch den DVE nach Absolvierung aller Module inkl. Mentoring I und II

Teilnahmebescheinigung nach jedem Block

 

Teilnahmegebühr:  3145,00 € inkl. Teilnahmezertifikat, Seminar-Unterlagen

Für Mitglieder des DVE

15 % Aufschlag = 471,75 € für Nicht-Mitglieder des DVE

Gesamtgebühr 3616,75 € inkl. Telinahmezertifikat, Seminar-Unterlagen

 

Verteilung der Teilnahmegebühr:

   Modul 1 A:  400,00 € für DVE  460,00 Nicht-Mitglieder DVE

   Modul 1 B:  400,00 € für DVE  460,00 Nicht-Mitglieder DVE

   Modul 2 A:  440,00 € für DVE  506,00 Nicht-Mitglieder DVE

   Modul 2 B:  440,00 € für DVE  506,00 Nicht-Mitglieder DVE

   Modul 3   :  470,00 € für DVE  540,50 Nicht-Mitglieder DVE

   Mentoring:  995,00 € für DVE 1144,25 Nicht-Mitglieder DVE

 

Dauer:    300 Unterrichtseinheiten á 45 min.

davon 252 Unterrichtseinheiten für das Modul-System, 48 UE Mentoring-System

 

Schulungszeiten:

1.Seminartag: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

2. und 3.Seminartag: 09:00 Uhr bis 18.15 Uhr

4.Seminartag: 09:00 Uhr bis 17.30 Uhr

entsprechend der Unterrichtseinheiten können die Schulungszeiten variieren

 

Seminarorte: 

Bergen: 

Seminarhaus „Am Lindhop“, Am Lindhop 2, 29468 Bergen/Dumme

Paderborn:

Ergotherapie am Schloß, Ilka Otto, Bielefelder Str. 6 33104 Paderborn,

Anfahrtshinweise auf der homepage.

 

Veranstalter:  GfpF

Gesellschaft für praxisbezogene Fortbildung

Breite Straße 69

29468 Bergen/Dumme

Tel: 05845-700

Fax: 05845-296

e-mail: info@gfpf.de

homepage: www.gfpf.de

 

Anmeldung:  Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen (online, per e-mail, Fax, Postweg)

 

Aufteilung der Unterrichtseinheiten für die SI-Weiterbildung

Modul 1 A 24 UE Theorie/Präsenz

Modul 1 B 24 UE Theorie/Präsenz

 

Modul 1  48 UE Theorie/Präsenz plus 12 UE Praxis, 40 UE Selbstlernzeit

 

Modul 2 A 25 UE Theorie/Präsenz

Modul 2 B 26 UE Theorie/Präsenz

 

Modul 2 51 UE Theorie/Präsenz plus 14 UE Praxis, 40 UE Selbstlernzeit

 

Modul 3 31 UE Theorie/Präsenz plus 6 UE Praxis, 10 UE Selbstlernzeit

 

Mentoring I 24 UE Theorie/Präsenz

Mentoring II 24 UE Theorie/Präsenz

 

Mentoring  48 UE Theorie/Präsenz

 

Insgesamt 178 UE Theorie/Präsenz plus 32 UE Praxis, 90 Selbstlernzeit = 300 UE